Skip to content

WhatsApp Business: Lohnt sich das für KMU?

Christiane Bach
Agenturleitung
E-Mail senden
+497531 999-1839

Im Frühjahr 2018 ging die Businessversion des Messenger-Dienstes WhatsApp online. Wie sind die Erfahrungen? Was macht WhatsApp Business aus? Und lohnt sich der Kanal auch für KMU?

So geht’s: Mit WhatsApp-Nachrichten zum Erfolg

Mit mehr als 250 Millionen (Stand 2017) Nutzern weltweit ist WhatsApp einer der beliebtesten Messenger-Dienste der Welt. Zum einen liegt dieser Erfolg in der barrierefreien Nutzung und einfachen Handhabung des Dienstes. Zum anderen ist WhatsApp aber auch immer ein direkter Draht zu einem ganz konkreten Ansprechpartner. Aus diesem Grund nutzen immer mehr Menschen WhatsApp auch für die Kommunikation mit Unternehmen und Kunden, anstatt Telefonhotlines anzurufen. Dem trägt die Facebook-Tochter nun Rechnung und hat eine WhatsApp-Version entwickelt, die exakt auf die Bedürfnisse von Geschäftskontakten zugeschnitten ist:

  • Geschäftsprofil
    Sie können auf WhatsApp Business ein Profil für Ihr Unternehmen erstellen. Dazu hinterlegen Sie einfach Kontaktdaten, Fotos und Logo Ihres Unternehmens.
  • Schnellantworten
    Um möglichst schnell auf Standardfragen zu antworten, lassen sich in dieser Funktion unterschiedliche Vorlagen speichern, die Sie einfach personalisieren und versenden können.
  • Abwesenheitsnotiz
    Ist der Ansprechpartner im Moment nicht im Büro, dann erhalten Kunden automatisch eine Abwesenheitsnotiz.
  • Begrüßungsnachrichten
    Die Abwesenheitsnotiz-Funktion ermöglicht es auch, Begrüßungsnachrichten automatisch zu versenden.
  • Statistiken
    Wie viele Nachrichten wurden erfolgreich versendet? Welche Nachrichten wurden überhaupt gelesen? Und welche Nachrichten haben sogar eine Interaktion zur Folge? Diese Fragen und noch mehr verraten die WhatsApp Business Statistiken, die Ihnen wertvolle Informationen zur Optimierung Ihres WhatsApp Business Kanals an die Hand geben.

Die Vorteile für Sie als KMU

Wurden Sie vielleicht bisher von Kundennachrichten auf Ihrem privaten Smartphone überrascht, so können Sie nun zwischen privat und geschäftlich sehr gut trennen. Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Wandeln Sie Ihren privaten WhatsApp Account einfach in einen Business-Account um.
  2. Nutzen Sie ein Dual-SIM-Handy mit zwei SIM-Karten. So trennen Sie geschäftlich und privat auf nur einem Gerät.
  3. Installieren Sie WhatsAppWeb auf Ihrem PC und koppeln Sie diesen Account mit Ihrer Festnetznummer. So bleibt Ihr Smartphone privat und die Geschäftskommunikation wird bequem mit der PC-Tastatur erledigt.
  4. Richten Sie WhatsApp Business auf Ihrem Firmenhandy ein, sofern Sie eines haben.

Welche Erfahrungswerte gibt es nach einen halben Jahr WhatsApp Business?

WhatsApp Business ist vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen eine gute Möglichkeit möglichst barrierearm und direkt mit Kunden in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Schwieriger wird es, wenn WhatsApp Business auf nur einem Handy installiert ist. Sollte diese Person im Moment nicht verfügbar sein, ist auch der Kanal tot. Immer mehr KMU gehen daher dazu über, WhatsApp Business als Desktopversion zu nutzen und dafür eine Festnetznummer zu reservieren. Voraussetzung für den Erfolg ist aber auch hier: Ein Mitarbeiter muss diesen Kanal ständig betreuen. Nicht zu vergessen ist aber auch der Datenschutz. Sollten Sie daher in Betracht ziehen, WhatsApp für Ihren Betrieb zu nutzen, dann informieren Sie sich vorher umfassend über die rechtlichen Bestimmungen zum Datenschutz (DSGVO) und holen Sie sich am besten schon beim Erstkontakt die ausdrückliche Erlaubnis des Kunden zur Nutzung der mit diesem Kanal verbundenen Daten.