Snapchat für Unternehmen

Alica Kernler
Mediengestalterin in Ausbildung
E-Mail senden
+49 07531 999-1910

19. März 2019

Otto, Sixt oder Esprit, sie alle nutzen Snapchat als zusätzlichen Marketing-Kanal.

Was ist Snapchat und wie funktioniert der Messenger?

Als kostenloser Instant-Messaging-Dienst gehört Snapchat zwar in die Kategorie Social Media, unterscheidet sich jedoch in seinen Strukturen deutlich von Facebook, Instagram oder Twitter. Denn neben der bekannten Nachrichten-Funktion bietet Snapchat auch die Möglichkeit, Fotos, Videos und andere Medien (= Snaps) zu verbreiten. Das Besondere dabei: Einzelsnaps werden dem Nutzer nur für maximal zehn Sekunden angezeigt. Eine Snapchat-Story, die über die Funktion „Meine Geschichte“ aus mehreren Einzelsnaps zusammengefügt wird, verschwindet hingegen erst nach 24 Stunden. Jeder Nutzer hat dabei die Möglichkeit, sich entsprechend seiner Interessen verschiedene Channels (Bild.de, Spiegel Online, Bunte u.v.m.) zusammenzustellen, aus denen er dann aktuelle Informationen zugespielt bekommt. Snapchat ist zudem ein eher anonymer Dienst, denn Nutzer geben zwar für ihr Profil ihr Geburtsdatum, Name, Telefonnummer und E-Mail an und können aber Inhalte nicht liken. Dafür erhält der Sender dennoch oftmals ein persönliches Feedback zu seinen Snaps und kann auf diese Weise potenzielle Kunden direkter und ganz persönlich ansprechen. Wie also nutzen Sie als KMU diesen Vorteil von Snapchat erfolgreich für Ihr Unternehmen?

Sehen Sie hier ein Beispiel

Snapchat als Marketing-Instrument für KMU

Nutzen Unternehmen Snapchat als Marketingkanal, dann verfolgen sie ein ganz bestimmtes Ziel: sie möchten ihre Marke in den Köpfen der User verankern und langfristig an sich binden. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Format und Themen sowohl zum Kanal als auch zu den entsprechenden Snapchat-Zielgruppen passen. Dabei bietet Ihnen Snapchat eine Vielfalt an Vorteilen gegenüber anderen Social-Media-Kanälen:

1. Aktives Nutzerinteresse an Ihren Inhalten

Da Snapchat-Nutzer ihre Channel selbst wählen und jeden Snap auch durch Klicken aktiv öffnen müssen, fügen sie den Kanal Ihres Unternehmens bewusst zu ihren News hinzu, sodass Sie sicher sein können: Ihre Snaps gehen nicht der Masse unter, sondern sind für den Nutzer von so großem Interesse, dass er sie aufmerksam verfolgt. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihren Kanal mit zielgruppengerechten Inhalten bespielen, wie zum Beispiel Gutscheinen, die nur per Snapchat erhältlich sind, ein Gewinnspiel, bei welchem das beste hinzugefügte Foto gewinnt oder Einladungen zu Umfragen. Sie können Snapchat auch als Ratgeber benutzen und beantworten darüber häufig gestellte Fragen oder erklären besondere Herausforderungen.

2. Gestaltungsvielfalt & Authentizität

Snapchat zeichnet aus, dass Medien wie Fotos oder Videos live aufgenommen und direkt hochgeladen werden können. Damit schafft Snapchat eine große Nähe zwischen Sender und Empfänger und garantiert somit ein fast reales und persönliches Nutzererlebnis. Gleichzeitig wirken die Inhalte sehr spontan und können durch vielfältige Gestaltungsmittel, wie Texteinblenden, Emoticons oder Malfunktion, noch weiter individualisiert werden. Diese Form der Mitteilung eignet sich daher besonders für kurze Einblicke in den Unternehmensalltag, den Blick hinter die Kulissen von Events oder zur Veranschaulichung von Produktion und bemerkenswerten Situationen. Auch weitere Social Media Kanäle wie Instagram und Facebook haben sich etabliert um solche Funktionen zu ermöglichen.

Allerdings ist die Live-Aufnahme nicht zwingend, da auch die Möglichkeit besteht, aus seiner Mediathek bereits bearbeitete oder vorher aufgenommene Inhalte zu veröffentlichen.

3. Storytelling via Snapchat

Da Einzelsnaps zusammengefügt werden können, eignet sich Snapchat auch hervorragend, um ein Thema oder eine Veranstaltung als Snap-Story zu kommunizieren. Denkbar sind hier Einladungen an alle Eventteilnehmer, dass sie während der Veranstaltung ihre persönlichen Schnappschüsse der Snap-Story hinzufügen und dadurch eine Geschichte erzählt wird, die überaus facettenstark und real erscheint.

4. Fakten über Snapchat:

Im März 2017 gingen sie mit einem Wert von 3,4 Millionen Dollar an die Börse.

Prognose: 2.720,8 Mio. Umsatz durch Werbung in 2019

72% der deutschen Snapchat Nutzer sind jünger als 25 Jahre, 12% sind älter als 35 Jahre

57% der Markeninhalte auf Snapchat beinhalten ein Video.

91% der Personen, die ein Snap von einer Markenstory ansehen, sehen sich die ganze Story an.

Oktober 2014 begann Snapchat, Werbung an Nutzer zu schalten.

Im Mai 2018 wurden nicht-überspringbare Werbeanzeigen auf der Plattform eingeführt.

Snapchat hat 186 Mio. tägliche Nutzer Weltweit, Anteil Deutschland: 14% = 21 Mio.

Im Schnitt wird Snapchat 20x pro Tag geöffnet

Im Durchschnitt verbringen deutsche Nutzer 12,6 Minuten täglich auf Snapchat und verschicken jeden Tag 34,1 Nachrichten.

Fazit

Snapchat unterscheidet sich in seinem Handling stark von herkömmlichen Social Media Kanälen und ist daher auch für KMU ein überaus interessantes Marketing-Instrument, um neue Kunden mit exklusiven Informationen für sich zu gewinnen und Stammkunden durch eine große Nähe zur Marke zu binden.